Bewusst Sein

IMG_1829In meinem Bewusstseinsprozess erkenne ich meine Gedanken.

Ich bin, und die Welt ist, wie und was ich denke.

Ich beobachte mich und höre mir auf liebevolle Art und Weise zu.

Ich erkenne, dass sich einige meiner Gedanken unangenehm auf mich auswirken – sie machen mir unangenehme Gefühle.

Ich erkenne ebenso Gedanken, die mich angenehm fühlen lassen.

Der Sinn meines Lebens ist, glückse(e)lig zu sein. Da ich vor allem Mensch bin, für den es ein Ich, ein Du und ein Wir gibt – und ich spüre und weiß, dass alles in unserer Welt miteinander zusammenhängt, hängt auch meine Glückseeligkeit mit allem zusammen. Ich werde also nicht Glückseeligkeit in jedem Augenblick leben können, wenn sie nicht von allem gelebt wird, bzw. wenn ich die Gedankenmuster, die mich an meiner Glückseeligkeit hindern, weiterhin in meinem Unbewusst-Sein herrschen lasse.

Ich rette die Welt, indem ich mich rette und mich von Unbewusstem befreie.

Ich beobachte mich und höre mir auf liebevolle Art und Weise zu.

Alles darf gedacht werden – ich erkenne – lasse den Gedanken, der mir unangenehm ist, zu. Diese Erlaubnis bringt alle unbewussten Gedanken an die Oberfläche. Ich fühle, wie sehr mir diese alten Gedankenmuster dienten, damit ich meine Erfahrungen machen konnte, und weiß im Moment, ob sie mir jetzt noch dienen, oder nicht. Aus der Liebe zu mir und allem, was ist, entscheide ich mich, NEU zu denken – NEUE Gedanken, die mir und gleichzeitig allem, was ist, dienen – denn alles gehört zusammen – alles hängt miteinander zusammen.

Ich beobachte mich und höre mir auf liebevolle Art und Weise zu.

Warum „liebevoll“?

Ich bin mir gewiss – solange es den Kampf in mir gibt, gibt es ihn auch noch in der Welt – alles hängt miteinander zusammen! …. und wenn du jetzt vielleicht denkst: „ICH soll Schuld an den Kriegen dieser Welt sein?“, dann sage ich: „Nein – denn die Schuld bringt uns nicht weiter. Sie lässt uns ein schweres Kreuz tragen – so lange, bis wir nicht mehr weiter können. Wir Menschen sind quasi mit der Schuld geboren. Sie dient nicht, um den Kampf zu beenden – sie schürt ihn.“

Kritik und Schuldzuweisungen lassen uns zu Kämpfern werden – die Liebe in mir erlaubt Kritik und Schuldzuweisungen, wenn sie da sind, umarmt sie liebevoll, sodass sie sich wahrgenommen fühlen – dann müssen sich diese Energien nicht mehr aufbäumen – es wird friedlich.

Ich entscheide mich für einen neuen Gedanken über mich: Ich bin der Frieden.

Ich weiß um die Macht der Liebe. Ich weiß um die Macht der Liebe in mir, die mir Glückseeligkeit schenkt und mich Glückseeligkeit fühlen lässt.

… in jedem Augenblick? … wir werden es sehen!

Alles Liebe!

Doris Getreuer

Advertisements

Über Doris Getreuer und die Kunst der Liebe zu sich selbst

Ich unterstütze Dich, die Liebe in Dir zu wecken. * Meine Ausbildungen und mein bisheriges Tun: * Studium der Pädagogik und Soziologie an der Universität Wien (Spezialisierung auf Reformpädagogik und Psychoanalytische Pädagogik) * Trainerin für Erwachsenenbildung * Grundausbildung in Transaktionsanalyse * Diplompädagogin (M, ME, Zusatz: Informatik, Religion) * Montessoripädagogin * Diplomierte Legasthenietrainerin * Coach für Kinder, Jugendliche und Erwachsene * Schulcoach * Zertifikat: TRAIN THE TRAINER/IN von Vera F. Birkenbihl * Sängerin * Liedschreiberin * Farbenmalereien * Energethikerin - die Ethik der Energien: Jedes Wort und jeder Gedanke ist Energie. * Mag. Doris Getreuer
Dieser Beitrag wurde unter Freude, Genuss, Glückseligkeit, Selbstgenuss abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s